Die 46. Jahreshauptversammlung des TTC Hergersdorf 1970 eV in der Tischtennishalle wurde von einem Drittel der Vereinsmitglieder besucht, was ein Hinweis auf ein intaktes Vereinsleben in dem kleinen Schwalmtaler Ort ist. Vorsitzender Rudolf Lochow begrüßte neben den anwesenden Mitgliedern den Schwalmtaler Bürgermeister Timo Georg sowie den Stellvertretenden Sportkreisvorsitzenden Jürgen Steuernagel. Lochow bedankte sich bei beiden für die im letzten Jahr erhaltene Sportförderung. Der TTC Hergersdorf hat zur Zeit 105 Mitglieder mit aktuell 18 Jugendlichen. Der Jahresbericht des Vorsitzenden Rudolf Lochow hat wieder einmal sehr deutlich aufgezeigt, dass der TTC Hergersdorf in jedem Jahr vor der Herausforderung steht den Spagat zwischen dem sportlichen Spielbetrieb und der Erwirtschaftung der laufenden Kosten abzudecken. Das Privileg der vereinseigenen Halle bringt viele Kosten mit sich, die durch die Gastronomie und die Ausrichtung von Familien- und Vereinsfeiern in der Tischtennishalle abzudecken sind. Im Jahre 2015 hat Rudolf Lochow mit seinem Team 13 Familienfeiern ausgerichtet. In der Tischtennishalle feiern inzwischen Bürger aus dem gesamten Schwalmtal ihre Familienfeste.

Die relativ milden Winter in den vergangen Jahren haben die Energiekosten in einem zumutbaren Rahmen gehalten. Für den Gastronomiebetrieb hat sich der Verein eine Industriespülmaschine angeschafft. Zu den kulturellen Höhepunkten im vergangenen Jahr zählten die Faschingsveranstaltung, der Dorfabend mit Laternenumzug im November sowie der Preisskat zwischen den Jahren. Rudolf Lochow beendete seinen Jahresbericht mit einem Dank an alle Helfer die ihn bei den vielen Feiern in der Tischtennishalle unterstützt hatten.

Christian Donath berichtete als Kassenwart von einer soliden finanziellen Basis.

Sportwart Daniel Rose berichtete von 2 Senioren- und einer Jugendmannschaft im aktuellen Spielbetrieb. Bei den Jugendlichen, die von Jens Etling trainiert werden, ist eine positive Entwicklung zu erkennen. Nach dem 2. Platz in der letzten Abschlusstabellen belegt der Nachwuchs zur Zeit Rang drei. Nicht ganz so positiv ist die Entwicklung im Seniorenbereich. Der TTC konnte in der laufenden Spielzeit nur noch zwei Mannschaften melden. Nach dem 11. Rang und der verlorenen Relegation konnte sich die 1. Mannschaft die Bezirksklassenzugehörigkeit nur am grünen Tisch sichern. In der laufenden Saison belegt das Team Rang neun und steckt voll im Abstiegskampf. Edgar Ruhl und Christian Donath waren in der Vorrunde die Leistungsträger.

Die 2. Mannschaft belegte in der 1. Kreisklasse den vierten Rang und wurde Kreispokalsieger. Jens Schmidt war hier der herausragende Spieler. Aktuell steht die zweite Mannschaft in der 1. Kreisklasse auf Rang 10. Für die Rückrunde ist es sehr wichtig, dass dieses sehr junge Team von einigen erfahrenen Spielern unterstützt wird.

In der Zukunft bezahlen beim TTC Hergersdorf auch Kinder bis 14 Jahre einen monatlichen Beitrag von 1,-€. Dieser Antrag wurde einstimmig angenommen. Michael Gebauer und Jasmin Pöhlmann wurden zu Kassenprüfern für das Rechnungsjahr 2016 gewählt.

Für 20-jährige Vereinszugehörigkeit wurden die Geschwister Jasmin, Daniel und Rene Rose von Rudolf Lochow und seinen Vorstandskollegen ausgezeichnet. Die Ehrung für 30-jährige Mitgliedschaft erhielt die 3. Vorsitzende Christine Hamann-Glitsch.

Andreas Roth wurde für 250 Spiele im Trikot des TTC Hergersdorf geehrt. Christian Donath hat an 300 Spieltagen für den TTC aufgeschlagen. Die Königsehrung an diesem Tag ging an den Vereinsvorsitzenden Rudolf Lochow selbst. Der Vorstandschef hat bei 600 Spielen für den TTC Hergersdorf an den Tischen gestanden.

Für 20 Jahre Mitarbeit im Vorstand erhielt Christine Hamann-Glitsch von Rudolf Lochow einen bunten Blumenstrauß.

In Vertretung von Kreiswart Udo Winkler zeichnete Rudolf Lochow den Wallenröder Martin Wenzel mit der Spielerverdienstnadel in Gold des hessischen Tischtennisverbandes für 40 Jahre aktives Spielen aus.

Der Schwalmtaler Bürgermeister Timo Georg überbrachte die Grüße der Gemeindegremien, bedankte sich für die Beteiligung des TTC an den Ferienspielen und stellte die Sanierung der Toiletten im Eingangsbereich der Tischtennishalle im Rahmen der Dorfentwicklung in Aussicht.

Der stellvertretende Sportkreisvorsitzende Jürgen Steuernagel beglückwünschte die Geehrten, dankte dem Vorstand für das große Engagement und lobte die Jugendarbeit. Jürgen Steuernagel stellte die Aktion „Sport und Flüchtlinge“ vor.

Die stellvertretende Hergersdorfer Ortsvorsteherin Monika Höpp lobte die gute Zusammenarbeit mit dem TTC.

Zum Abschluss der Versammlung verlas die Schriftführerin Andrea Worm-Martin ein Grußwort vom Tischtenniskreiswart Udo Winkler.

(Zeitungsbericht von Martin Wenzel)